•A coffee a day keeps sadness away | A Sundaycoffetalk•

Photo by @awesometechyt
Welchen Stellenwert haben kleine Zeremonien in unserem Leben? Inwiefern geben mir 10 Minuten kaffeeschlürfen innere Ruhe, Fokus auf das hier und jetzt und haben Einfluss auf mein gesamtes Leben. Hi!
Ich bin es, sitze hier mit einem Kaffee, entspanne von einer kleinen Spanisch Lerneinheit und schreibe über eines meiner liebsten Themen: Kaffee. 
Kaffee. Ja. Die Liebe zu Kaffee habe ich vor 4 Jahren entdeckt, mit 14 ca. und seit 4 Jahren nun trinke ich am Morgen sowie auch jeden Mittag 1 – 2 Tassen davon. Das sind fast 3000 Tassen Kaffee. Gut nur, dass ich das meiste davon Zuhause getrunken und die Zeremonie im Café erst vergangenen Herbst für mich entdeckt habe. Ja, in Regensburg war ich auch 1-2 mal die Woche Kaffeetrinken, am liebsten mit meiner Anna-lena, doch hier in Lübeck ist es momentan so extrem, dass ich man ganzes Taschengeld fast ausschließlich für Kaffee auf den Kopf schmeiße. 
Ich bin schon so weit, dass ich von den schönen Cafés wie „Cafebar, Neue Rösterei,Taste“ etc. weggegangen und preiswerter bei Double Coffee meiner kleinen „Sucht“ nachgehe. 
Dabei vermisse ich das schöne Ambiente ein wenig, doch regelmäßig will ich erst wieder zurückkehren, wenn ich endlich mal einen Nebenjob gefunden habe. 😀
Anfangs hatte ich diese „Fastcoffeeshops“ wie Balsac, Double etc. immer kategorisch ausgeschlossen, da das Ambiente zweifelsohne fehlt. Doch immer mehr merke ich, dass was mich an meinen Kaffeenachmittagen am meisten berührt nicht wirklich das Ambiente, noch nicht einmal der Kaffee, sondern der Mensch ist mit dem ich dort sitze. Lache, zuhöre und diskutiere. 
Der Kaffee am Morgen dagegen, ist nur für mich allein. Der Moment, wenn ich mit müden Augen in die von innen dunkle Tasse blicke, ist nur für mich bestimmt.

Ich denke ein Jeder von uns hat diese kleinen Zeremonien und wenn du kein Kaffeetrinker bist, dann ist es vielleicht dein Tee, der tägliche Spaziergang mit deinem Hund oder die liebevollen Stunden mit deinem Partner.
Ich wünsche dir, dass du in Zukunft mal mehr auf diese Minuten achtest, ihnen mehr Aufmerksamkeit schenkst. Denn es ist nicht immer das Große, im ersten Moment ersichtliche was uns ein wohliges Gefühl bereitet. Manchmal da ist es die unbedeutende Tasse Kaffee, der abendliche Tee, der tägliche Spaziergang mit dem Hund oder die liebevollen Stunden mit einer Person die du von Herzen liebst.
Photo by @awesometechyt

Photo by @awesometechyt

Photo by @awesometechyt

XOXO Hannes
Advertisements