•Zeit | Poetrysunday•


Photo by @hannesridder
Seit nun 10 Monaten lebe ich hier in Lübeck, kenne die Straßen, die kleinen Gassen und so gut wie jedes Café. Seit nun 10 Monaten lebe ich nicht mehr in Regensburg, kenne ich noch die Straßen, die kleinen Gassen und jedes Café? 
Denn die Zeit rennt, die Zeit fliegt, die Zeit springt. 
Ich stehe auf – goldgelbes Licht. 
Ich lebe – lache.
 … lebe – weine.
 Ich lebe – flüster.
… lebe – schreie.
Ich gehe schlafen – erinnere mich an dieses „goldgelbe Licht“ des Morgens. Greife nach dem Gefühl des Staunens, der Freude und Liebe. Doch mit jeder Sekunde die verrinnt. Verrinnt. Verrinnt das Gefühl zum Augenblick. Verrinnt der Moment und die hellen Schatten, die mein Herz keimen, wachsen, strahlen lassen. 
Vor 10 Monaten war ich Hannes. War ich die selbe Person!?
10 Monate sind eine lange Zeit. 
Denn ich war Hannes, 17 Jahre – in Bayern. 
Und 10 Monate. 10 Monate sind an einem neuen Ort. Mit neuen Menschen. Neuen Erfahrungen, eine lange Zeit. 
Die Zeit rennt, sie fliegt, sie springt.
Ich bin nicht mehr die Person, die ich vor 1 Jahr war.
Ich werde auch Morgen nicht die Person sein, die ich heute bin. 
Werde ihr ähneln, ihren Namen tragen. 
Doch jede Erfahrung. Jede Anfeindung. Jedes Kompliment.
Sie prägen dich, mich, uns.
Rennt. Fliegt. Springt.
Die Zeit?
Photo by @hannesridder
Photo by @hannesridder

XOXO Hannes

Advertisements